Kratzbäume bei Katungo


Günstige Kratzbäume und Kratzmöbel bei Katungo.de - Ihr Spezialist für Katzenmöbel!


Bei katungo.de wird eine breite Auswahl an Katzenmöbeln präsentiert und zwar immer zu Bestpreisen. Durch unsere vielen Filtermöglichkeiten kann der passende Kratzbaum für die Katze oder den Kater besonders schnell gefunden werden. Die angebotenen Kratzbäume sind schon zu niedrigen Preis und in kleinen als auch in XXL-Ausführungen erhältlich. So kann das passende Kratzmöbelstück je nachdem, wie viele Katzen im Haushalt leben und je nach Alter der Katzen speziell ausgewählt werden. Gerade für reine Hauskatzen sind sehr etwas größere Kratzbäume zu empfehlen, damit der Katze nicht zu langweilig wird und sie an die Möbel geht. Doch jede Katze, die nicht je nach Belieben in die freie Natur kann, sollte zumindest ein Kratzmöbelstück zur Nutzung haben: Sei es ein Kratzbaum, ein Kratzbrett, eine Kratzsäule, ein Kratzhaus, eine Kratzmatte, eine Kratzwelle oder eine Kratztonne. Selbst für wenig bis keinen freien Stellplatz in der Wohnung kann auf katungo.de noch das richtige Kratzmöbelstück gefunden werden.

Geeignete Materialien für den Kratzbaum und das Zubehör

Immer lohnenswert ist es darauf zu achten, dass der Kratzstamm dick mit Sisal-Seilen ummantelt ist, damit die Stubentiger daran ohne Gefahr die Krallen wetzen und gut daran hochklettern können. Darüber hinaus bleiben diese Kratzbäume durch das robuste Material länger schön und haben nur einen geringen Verschleiß. Allerdings sind einige Kratzbäume auch aus Banana-Leaf, also aus Bananenblättern, gefertigt, welche sich auch hervorragend für die Herstellung Kratzmöbeln eignen. Zudem sollte ein Kratzbaum Zubehör, wie Leitern, Seile, Liegeflächen, Tunnel, Höhlen, Pendelbälle oder ähnliches haben. Denn je mehr sich die Katze auf dem Kletterbaum, so werden größere Kratzbäume auch genannt, ausleben kann, desto mehr Zeit wird sie darauf verbringen. Solches Kratzbaum-Zubehör ist häufig aus Holz gefertigt und teilweise mit Plüsch bezogen. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Materialien abwaschbar sind, gut mit dem Staubsauger erreichbar sind, die Durchgänge groß genug für die Katze und natürlich schadstofffrei hergestellt wurden. Am besten sind natürlich Naturmaterialien für die Katze, wie Naturholz und Naturfasern. Damit die Katze sicher darauf spielen kann und sich gerne darauf bewegt, sollte er nicht billig aus Plastik gefertigt sein, da die Verletzungsgefahr größer ist und solche Bäume meist erst einmal ungewohnt für die Katze riechen.

Der richtige Standort und Befestigung des Katzenbaums

Der Standort des Baumes sollte je nach Möglichkeit in der Nähe des Hauptaufenthaltsorts des Halters stehen. Also am besten im Ess-, Wohn- oder Arbeitszimmers. Denn Katzen und Kater fühlen sich in der Nähe des menschlichen Partners wohler und natürlich können sie dort mehr beobachten. Beim Krallenwetzen werden die Katzen alte Krallenhülsen und Schmutz an den Krallen los, daneben kürzen sie dadurch auch die Krallen und befriedigen ihren Kratztrieb. Ein Kratzbaum ist zusätzlich für die Fitness der Katzen optimal, da sie daran Klettern und bei manchen Modellen auch Springen können. Durch den Spieltrieb der Katze wird das Kratzmöbelstück immer wieder Kräften und Belastungen ausgesetzt. So sollte der Kratzbaum gut befestigt werden. Dazu dienen entweder große und schwere Standplatten, Wandbefestigungen oder der Deckenspanner, falls der Katzenkratzbaum bis zur Decke reicht. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass der Baum einen sicheren Stand hat, denn wenn er wackelt wird sich die Katze zweimal überlegen, ob sie ihn nutzt und natürlich ist durch einen wackeligen Stand auch die Sicherheit der Katze nicht gewährleistet.

Größe der Kratz- und Liegeflächen

Die Katze sollte vor dem Kauf eines Kratzbaumes ausgemessen werden und auf diese Messgröße muss mindestens noch einmal 10 cm darauf geschlagen werden, damit sie sich auf der Liegefläche strecken kann. Denn Katzen strecken sich besonders häufig nach dem Schlafen. Mit dieser Größe sollte die Liegefläche der Katze optimal sein und es sollte sich bei der Kaufentscheidung unbedingt daran orientiert werden. Daneben sollte auch der Kratzstamm mindestens diese Größe in dieser Höhe aufweisen, da sich die meisten Katzen beim Krallenwetzen strecken.



Alternativen zum Kratzbaum

Es gibt nicht nur den Kratzbaum als Kratzmöglichkeit für Katzen. Daneben gibt es noch viele weitere Kratzmöbel in tollen Designs, wie die kleinen Kratzbretter, Kratzmatten und Kratzsäulen, die kaum Platz in der Wohnung wegnehmen und sehr flach sind. Auf diesen können die Stubentiger zwar nicht viel Spielen, aber sie sind zweckdienlich und weitwaus billiger. Kratztonnen sind hingegen etwas größer, aber weitaus schmäler als Kratzbäume. Die Katzen können in der Kartztonne schlafen, sich verstecken, etwas klettern und den Aussichtsplatz auf der Kratztonne genießen.
Wer seiner Katze den vollen Luxus gönnen möchte, kann zu dem Kratzbaum auch noch ein sehr kunstvoll gestaltetes Kratzhaus kaufen, so dass der Liebling auch seine eigenen vier Wände hat.


© 2014 Katungo | Impressum / Datenschutz | Alle Seiten